• Team1
    Mallorca-Rechtsblog
    Aktuelle Informationen über neue Gesetze.

Blog Spanisches Recht

Hier finden Sie aktuelle News rund um das spanische Recht.

Höhere Ökosteuer

Höhere Ökosteuer

Die Parteien der linken Regierungskoalition planen eine Verdoppelung der umstrittenen Touristensteuer, schreiben diverse spanische Medien unter Berufung auf das Tourismusministerium in Palma.

Mehr...

Die Wertzuwachssteuer

Die Wertzuwachssteuer

Die Wertzuwachssteuer, auch Plusvalía Municipal genannt, ist eine Steuer, die an die spanischen Gemeinden bezahlt werden muss, wenn es zu einer Änderung der Eigentumsverhältnisse einer Immobilie kommt – sei es durch Verkauf, Schenkung, Erbschaft etc. Die Höhe der Steuer hängt von verschiedenen Faktoren ab: der Dauer des Besitzes – je länger die Immobilie im Besitz war, desto höher die Steuer – dem Bodenwert und der Einwohnerzahl der Gemeinde. Innerhalb des gesetzlichen Rahmens liegt die Festlegung der Steuerhöhe im Ermessen der Gemeinden.

Mehr...

Rückzahlung von Banken

Rückzahlung von Banken

Die spanische Rechtsprechung, mit der die Wirkungen der Nichtigkeit von Mindestzinssatzklauseln in Hypothekendarlehensverträgen in Spanien zeitlich beschränkt werden, ist mit dem Unionsrecht unvereinbar. Eine solche Beschränkung führt zu einem unvollständigen und unzureichenden Verbraucherschutz, der kein angemessenes und wirksames Mittel ist, um der Verwendung missbräuchlicher Klauseln ein Ende zu setzen.

Mehr...

Neuer Rekord

Neuer Rekord

Mit 80 Prozent Auslastung waren die Hotels der Balearen 2017 Spitzenreiter in Spanien. Insgesamt 45,7 Millionen Übernachtungen konnten die Hoteliers der Inseln verbuchen.

Mehr...

35% mehr Neubauten

35% mehr Neubauten

2017 wurden auf Mallorca 1783 neue Objekte gebaut. Das ist 35 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Zuwachs betrifft nicht nur Wohnraum sondern auch Hotels und Gewerbeimmobilien.

Mehr...

Ferienvermietung im Internet

Ferienvermietung im Internet

Vorsicht: Wer seine Ferienwohnung auf Mallorca über das Internet vermietet, muss mit Strafen von bis zu 40.000 Euro rechnen. Grundsätzlich gilt seit der letzten Änderung des Gesetzes auf den Balearen: Alle Vermietungen von weniger als einem Monat werden als touristische Unterbringung gewertet und sind ohne gesonderte Genehmigung illegal.

Mehr...